Phrasen, die du deine Charaktere sagen lassen kannst

Wenn ich mich in Pinterest durchklicke, lese ich oft kurze Memes und Zitate, die mich sehr inspirieren. Ich denke  mir dann so etwas wie: „Hey, das passt doch perfekt zu (Name des Charakters) Persönlichkeit!“ Die Phrasen landen natürlich sofort in meinem Notizbuch, dass ich immer dabei habe. Und mit ihnen entstehen in meinem Kopf gleich neue Situationen und Konflikte.

Hiermit eröffne ich eine neue Rubrik: (Muss mir noch einen Namen ausdenken… macht mal Vorschläge…)


„Hi, du siehst nett aus!“

„Das täuscht.“


„Gib mir mal bitte das Dings neben dem Teil wo das Zeugs draufliegt…“


„Sie weint, was soll ich machen?!

„Äh… gib ihr Zuspruch oder so!“

„WIE soll ich das machen?“

„Fang mit Umarmungen an!

„Mit WAS?“


„Okay, ganz ruhig, was ist unser Plan?“

„Unser was?“

„OMG, wir werden alle sterben!“


„Hey, du blutest.“

„Hm? Oh, das erklärt so einiges.“

„Zum Beispiel?“

„Zum Beispiel den brennenden Schmerz in meiner Hüfte.“

„Geh das behandeln.“

„Brauch ich nicht. Ich wurde schon einmal angeschossen, weißt du noch?“

„Es ist nicht so, als würdest du eine Immunität gegen Schüsse entwickeln?!“

Happy Eastern!

Bald ist Ostern! Ich hoffe, ihr genießt die Karwoche und die Ferien. Mal sehen, ob ich es schaffe, in den Ferien ein paar Beiträge zu machen…

Hier habt ihr ein paar Inspirationen zum Schreiben für Ostern (diesmal mit kurzem, anregendem Beispielklapptext):

Schreibe über…

  • …eine besondere Überraschung

z.B.: Claire findet Ostern schrecklich! Die Geschenke sind schlecht, dass Familienessen todlangweilig, und in die Kirche muss sie auch immer! Aber als am Morgen des Ostersonntags ein geheimnisvolles Paket ohne Absender vor der Haustür steht, ändert sie ihre Meinung schlagartig…

  • …unerwarteten Besuch

z.B.: Mike freut sich über vier ruhige Tage, allein in seiner Studentenwohnung. Endlich mal nicht büffeln! Doch dann klingelt es an seiner Haustür, und seine Planung für Ostern ist so gut wie über den Haufen geworfen…

  • …ein gutes Versteck

Ernsthaft: Hier gibt es für alle Genre so viele Auswahlmöglichkeiten… das überlasse ich einfach euch.

  • … Familie

Einfach, weil Ostern ein Familienfest ist…

  • Religion

…und ein religiöses gleich dazu.

Alle Themen sind natürlich verschieden und für jedes Genre interprätierbar.

Wenn ihr eure Kurzgeschichten auf der Seite lesen wollt, dann schreibt es doch mal in die Kommentare!

Info

So… die Ferienpause ist vorbei. Ab jetzt geht es weiter wie gewohnt.

Auf die schnelle noch ein paar Vorschläge für Geschichten.


Schreibe über dich, ohne narzisstisch zu werden.


Nimm einen Songtext als Vorlage für eine Geschichte. (Ich empfehle die Texte von Halsey)


Versuche, eine krimiähnliche Kurzgeschichte zu schreiben, in dem jegliche Klischees vernichtet werden.


Nimm dir ein Buch. Schlage Seite 87 auf. Der vorletzte Satz ist dein Anfangssatz.


 

Writing Prompts

Inspirationen für Geschichten:

Fünf Menschen wachen in dem selben verschlossenen Raum auf. Alle sprechen verschiedene Sprachen. Lass sie das Problem gemeinsam Lösen.


Schreibe über einen depressiven Menschen, wie er seinen Tag erlebt.


Beschreibe einen Tag an deiner Seite aus der Sicht deines besten Freundes.


Dieses Mal muss die Prinzessin den Drachen retten.


Nehmen wir einmal an, Phobien entstehen durch den Tod eines Menschen in seinem früheren Leben. Schreibe darüber.

 

 

Dialogue Prompts

Hier ein paar Dialogue Prompts 🙂


„Alles was ich weiß ist, einer von uns hat recht, und der andere bist du.“


„Du siehst…“

„Wunderschön aus, ich weiß. Können wir los?“


„Du hast wirklich…?“

„Jep.“

„Du hast…?“

„Ja.“

„Heißt das, dass du…?“

„Sehr wahrscheinlich.“


„Darf ich ihn umbringen?“

„Nein!“

„Nicht mal ein bisschen?“


„Es ist nur Blut, nichts radioaktives. Komm runter.“


„Warum hast du Depressionen, das Leben ist doch schön?!“

„Warum hast du Asthma, hier ist doch genug Luft?!“


P.S.: Jetzt über die Ferien ist erst einmal Weihnachtspause. Ich wünsche Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!

First Phrases

Hier ein paar First Phrases (oder Writing Prompts):


Starte mit einer Frage und schreibe, bis du sie beantwortet hast. Wenn du die Antwort nicht weißt: umso besser!


Schreibe eine Geschichte  mit einem Countdown. Fange bei 10 an und ende bei 0.


„Ach, das ist doch ein schöner Tapetenwechsel!“

„Wir sitzen in einer Gefängniszelle.“

„Das war Sarkasmus!!“


„Ich bin kein Mensch. Ich war nie einer. Also wieso erwartest du von mir, dass ich mich wie einer benehme?“


„Ich bring dich um!“

„Darling, ich bin doch schon tot.“


Die First Phrases in Anführungszeichen waren „Dialogue Prompts“. Mann macht daraus eigentlich keine Geschichten, nur Dialoge. Aber es steht euch frei, wie ihr es macht 🙂